Aufgaben des Jagdpächters / der Jäger

Aufgaben und Verantwortlichkeiten des Jagdpächters leiten sich aus dem Bundesjagdgesetz und dem Brandenburgischen Jagdgesetz ab. Über die eigentliche Jagd hinaus, bejagen der Pächter und die Jäger der Pachtgemeinschaft auch die befriedeten Bezirke innerhalb der Gemeinden Stahnsdorf und Kleinmachnow. Die Pächter sind jedoch nicht für Schäden auf Grundstücken verantwortlich die das Wild auf diesen anrichtet (z.B. in Gärten). Hier sind die Grundstückseigentümer verpflichtet, ihr Eigentum durch geeignete Mitte(z.B. Zäune) zu schützen. Dies gilt im Besonderen für Grundstücke die z.B. unmittelbar am Bannwald liegen. Bitte beachten Sie, dass diese Grundstücke nach dem Jagdrecht befriedet sind und dort die Jagd zu ruhen hat.

Stahnsdorf und Kleinmachnow wird hinsichtlich Schwarzwild von den Jägern schwerpunktmäßig auf dafür geeigneten Flächen bejagd.
Die Jagd alleine kann aber nur ein Teil der Lösung zu der Gesamtproblematik sein.
Grundsätzlich gilt: Sicherheit vor Erfolg! Eine Schussabgabe innerhalb des Ortes ist oft aus Sicherheitsgründen nicht zu verantworten. 


Auch Sie können einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung der Schwarzwildproblematik leisten:

  • Bitte unterlassen Sie jeder Art der Fütterung des Wildes, die nach dem Jagdgesetz auch verboten ist!
  • Bitte schützen Sie Ihr Eigentum vor ungebetenen Besuchern durch geeignete Einfriedung/ Zäune!
  • Bitte kompostieren Sie keine Essensreste in Ihren Gärten!
  • Bitte sammeln Sie Fallobst auf. Gärendes Obst lockt wild an!
  • Bitte entsorgen Sie keinerlei Abfälle (auch keine Grünabfälle!!!) auf dafür nicht geeigneten Flächen (hierzu zählt auch der Bannwald)!
© 2010 Jagd in Kleinmachnow